16 Okt

Nachdem ich im ersten Teil die Vorrunde und das vorzeitige fixieren unseres Staatsmeister Titels 2017 gebloggt habe folgt hier der 2. Teil:

Semifinale – unser fünftes von fünf Spieltagen dieses Jahr. Ja, ich denke das ist die Grundlage für ein Meisterteam. Unser Gegner, Rising Phoenix – ebenfalls ein Hausteam von uns. Natürlich kennen wir uns Bestens, wir trainieren viel gemeinsam – die Spiele dauern immer ewig und sind an Spannung üblicherweise nicht zu übertreffen. Leider waren die Rising Jungs im Vorfeld sehr geknickt. Bis heute kann ich nicht verstehen warum sie vor dieser Begegnung den Kopf so hängen ließen. Die Chancen waren doch klar 50/50 verteilt. Unser Spiel war Druckvoll und wir waren nie in Gefahr dieses Spiel zu verlieren. Ich kann mich nicht mehr genau an den Punkte Ablauf erinnern, aber wir gewannen dieses Spiel und standen somit zum vierten Mal im großen Finale.

Finale!

Wieder Connexion, die im anderen Semifinale Vienna New Generation (Vienna United) besiegen konnten. Wir wussten exakt wie sie spielten und konnten mit leichten Änderungen unserer Spielpläne großen Druck aufbauen. Das starke Dorito Spiel von Connexion konnten wir komplett blocken und auch die Snake war in jedem Punkt unser Hoheitsbereich. Trotzdem gaben wir den einen oder anderen Punkt ab. Gegen Ende der Spielzeit stand es 2:2 – wir machten wieder, obwohl nur mehr weniger als eine Minute Zeit war, Druck am Ende ging uns die Zeit aus obwohl wir alle vom Feld geschossen hatten. Overtime – selber Gameplan. Ein vollkommen sicherer, druckvoller Punkt. In keiner Phase dieses Punktes waren wir in Gefahr das Spiel zu verlieren. Tagessieg!

Auf der einen Seite ist es ein irres Gefühl den Staatsmeister zu verteidigen, auf der anderen Seite steigert aber ein Turniersieg dieses Gefühl ungemein. Ich bin extrem stolz auf mein Team, ihr habt zu jeder Zeit in dieser schwierigen Saison alles gegeben. Ihr habt in den Trainings auf viel Freizeit verzichtet und eure Familien oft allein gelassen. Hiermit verkünde ich: keine Trainings mehr in diesem Jahr! Love you Boys! Danke an unsere Hausteams Rising Phoenix und Taipan – ihr wart uns immer die perfekten Trainingspartner! Ein Teil dieses Sieges gehört auch euch!

Natürlich hier die 3 Spielpläne aus der Vorrunde:



12 Okt

Paintball Bundesliga Bericht aus der Sicht von Freefall (ein Hausteam von Paintball Dream Fields und 10Seconds)

Schauplatz: Sonntag 08.10.2017, Gnas Steiermark, das Spielfeld vom Paintball Palace. Ein neues Spielfeld, perfekter Turf und ein perfektes Turnierfeld.

Die längste Paintball Bundesliga (PBBL) Saison der Geschichte geht zu ende. Der späte Termin im Oktober hat sich aus meiner Sicht mehr als bewährt. Im Frühjahr fand das erste Event erst im Mai statt sonst üblicherweise im April. Das sollte den Teams eine bessere Vorbereitung bieten, hauptsächlich in Hinsicht auf die nicht optimalen Wetterbedingungen im frühen Frühjahr. Somit rückte auch das letzte Event in den Oktober. Lediglich die Temperaturen in der Früh waren bereits gefühlt winterlich. Gegen Mittag herrschte allerbestes Herbstwetter und somit auch das perfekte Paintball Wetter.

Die Voraussetzungen für einen spannenden Spieltag waren allemal gegeben. Nichts war entschieden. Wir wussten, von den ersten Trainings im März/April dieses Jahres, dass dieses Layout sehr schwer zu spielen war. (Anmerkung: das war das erste Millennium Layout 2017 und auch das Layout auf der letzten PBBL). Unmittelbar nachdem bekannt wurde, dass es dieses Spielfeld sein würde setzten wir unsere Trainings an und planten alles bis ins kleinste Detail. Die Euphorie nach dem 4. Spieltag wo wir die Tabellenspitze übernahmen wich ein bisschen, denn wir wussten jetzt gibt’s richtig Druck, vom Jäger zum Gejagten. Als erster Teil unserer Vorbereitung stand ein Spiel freies Wochenende an! Ja – richtig gehört! Akkus aufladen, Körper ausruhen, wieder hungrig werden stand am Plan.

Dank unserer Hausteams und auch Gast Teams konnten wir einen effektiven Trainingsplan umsetzen. 3 Spiel Trainings, 2 Skill Trainings und ca. 5 Stunden Layout lesen investierten wir in den Versuch den Titel von 2016 zu verteidigen.

Das Turnier ging voll auf, bereits in der Vorrunde kamen die Mädels und Jungs von Serenity nicht in Schwung. Unser direkter und quasi einziger Verfolger war unser erster Gegner – bereits hier hatten wir die Chance eine Vorentscheidung zu erzwingen. Leider spielten wir nervös und machten ein paar individuelle Fehler die uns schnell 0:2 zurückwarfen. Ich wusste aber, dass unsere Pläne nicht die Ursache waren. Also einfach weitermachen. Und wie so oft – machten wir in sehr, sehr starken Spielen den Ausgleich. Wir hatten sogar noch die Führung in Reichweite – leider ging die Zeit aus. Entscheidung weiter vertagt. Sowohl Serenitiy als auch wir hatte alle Chancen den Pot zu holen.

Unser Gegner, Freakshow – die Jungs standen schon im Vorfeld als Absteiger fest, wer sich aber im Sport auskennt, der weiß, dass das auch Kräfte freisetzen kann und Druck nehmen kann. Dank unseres Star Analysten, Alexander Wenig konnten wir aber relativ schnell alles klarmachen. Wir wussten welches System sie spielen wollten, beinahe jeder Zug konnte von uns in der Spiel Besprechung angesagt werden. Ein sicheres und kontrolliertes 3:0 hielt den Druck auf unseren Verfolger weiter sehr hoch.

Letztes Vorrunden Spiel. Die Voraussetzungen standen sehr gut. Serenity konnte gegen Connexion nicht gewinnen, sie verloren 2:1. Ein Unentschieden würde uns schon reichen um ins Finale einzuziehen. Somit wären wir auch im Tages Ranking vor unseren Verfolgern und sicher Staatsmeister. In der Spielbesprechung richteten wir die Spielpläne exakt auf dieses Ziel und auf die Analyse des Gegners aus. Ein langer erster Punkt, ein schneller zweiter Spielplan und das Ding sollte erledigt sein. Aber wie immer, wenn die Top Teams um alles spielen – auch dieses Spiel war auf Messers Schneide.  Nach einem längeren Punkt gingen wir 1:0 in Führung, dann das 1:1 und direkt darauf gingen wir wieder 2:1 in Führung. Doch Connexion konnte wieder ausgleichen zum 2:2. Wir hatten noch eine Minute auf der Uhr und wussten, dass uns das Unentschieden fürs Finale reichen würde. Wir attackierten trotzdem und hatten das Spiel voll im Griff. Wir konnten alle Gegner raus schießen, aber die Zeit zum Buzzern reichte nicht mehr – egal. Wir wussten das ist das Semifinale!

Aber das Beste - wir wussten wir sind Staatsmeister! Wir hatten den Titel erfolgreich verteidigt.

Die Final Spiele folgen im Blog Beitrag morgen…


Autor; Stefan Sieder

11 Okt

Wenn viele eine Reise tun… PART III

Am Samstag um 10 Uhr waren wir als Unterstützung und Helferlein zur Besprechung vor Ort, um die der Beach – Cup gebeten hat. 

Wir waren uns alle einig! 

2018 wir kommen wieder!!!

Alle aus unserem Team werden dabei sein und nicht nur das wir stocken auf! 

Derweil sind es 5 weitere Spieler die sich dem Team TWO NATIONS anschließen wollen und das freut uns noch mehr! 

Aber zuerst hieß es ab nach Hause und Stefan Sieder vom Dreamfields Army Field vor vollendete Tatsachen stellen.

Er öffnete bereitwillig seine Tore und hieß nicht nur unsere Gäste Herzlich Willkommen sondern freute sich das die Hausteams wohlbehalten zurück sind.

Und dann flogen die Paint nur so übers Feld, 3 gegen 3, 5 gegen 5, alle gegen alle und noch viel mehr; Hauptsache wir haben als TWO NATIONS unseren Spaß.

DANKE; STEFAN SIEDER!!! 

TWO NATIONS wird 2018 mit helfender Hand, organisatorisch und Wissen dem Beach – Cup zur Seite stehen.

Vieles kommt auf uns zu und das eine oder andere Gespräch ist schon erfolgt. 

Unser Resumee von Kroatien 2017 ist umso einfacher zu beschreiben. 

Paintball zu spielen ist eine Sache und wäre sicher mega viel Gaudi geworden, aber egal was war,

wir als Paintball – Freunde sind zusammengerückt, haben zusammen angepackt und zusammen eine wirklich schöne Zeit gehabt an die wir gerne zurück denken!

Also seit gespannt wie es weitergeht und wohin die Reise führt…

Wo Ihr das als erstes erfahren werdet?

Natürlich hier beim Blog von 10 Seconds.at

 

Ein großes fettes und stolzes Danke an die Spieler von TWO NATIONS

Freddy, Fixi, Valery & Monkey, Holger & Micky von TAIPAN

Lorenz & Bernhard von PAINTLEGION

Rene & seine Frau Janine ROSTOCKER FÜXE

Dominik Werni RISING PHÖNIX

Marvin LEAGUE OF BASTARDS

Flo Medic ASLYUM MUNICH

 

Und nicht zu vergessen unser kleiner Paintball Star „MARV 2“ ROSTOCKER FÜXE

der uns als „TC“ fest in seiner Kinderhand hatte!

 #Bis bald wenn es wieder heißt :

 

10 SECONDS

Autor: Micky, Team Taipan










10 Okt

Wenn viele eine Reise tun… PART II

Während das erste Auto die kroatische Grenze schon überschritten hat, hat sich die letzte Partie erst auf den Weg gemacht.

Eine lange Fahrt von bis zu 10 Std war lang, regnerisch und hat unsere Stimmung und gute Laune nicht getrübt.

Bis ein Auto an der kroatischen Grenze nicht mehr weiter kam…. Große Aufregung und Durcheinander aber was war passiert???

Einer unserer Spieler hat seinen Pass irgendwie am Weg nach Kroatien verloren.

500 € Strafe und bitte wieder umkehren… puhhh das saß!

Aber kein Grund durchzudrehen mit gutem Zureden und abwenden der Strafe konnten wir dann umdrehen.

Für unseren Spieler war das Ganze eine ziemliche Aufregung aber mit ein paar Telefonaten und organisieren fand man einen Weg.

Ab zur deutschen Botschaft – eine Übernachtung gebucht – morgens hin einen neuen Pass beantragen und als der dann in den Händen lag waren es nur noch einige lange Stunden mit dem grünen Busunternehmen und schon war unser verlorener Spieler wieder da!

Alles im allen war die Anfahrt geschafft und der Ausblick entlohnte einiges.

Himmelblaues Wasser soweit das Auge reicht, Boote die malerisch im Wasser treiben und ein Begrüßungsessen in unserer Villa… ja die Villa das war schon sehr angenehm, einzelne Zimmer, Pool viel Platz und einen Außengrill!

Der kam am 2ten Abend dank unseres Kochs Fred gleich zum Einsatz!

Das Lamm wurde mariniert verpackt und nach satten 5 Stunden zum Verzehr hergerichtet.

Ein großer Dank an Fred, Fixi, Domi und den kleinen Aufpasser am Grill, es war mega lecker!

 

So schön die Tage und Abende in trauter Runde auch waren so wehmütig sind unsere Gedanken an Steve alias Brainless Steve. So viel Pech kann ein Mensch alleine doch nicht haben.

 

Ein kurzer Anruf und wir standen in den Bett, jeder wollte helfen, anpacken um einmal in seinem Leben sagen zu können, ich habe zwischen 2 UNESCO Welterben gespielt, weil genau da befand sich unser Feld! Gesagt, getan und schwupps alle ins Auto und los.

 

Und das Pech nahm seinen Lauf :

Paintball ohne Kompressor ist wie Pommes ohne Ketchup, geht aber halt nicht sehr lange!

(Ist auf FB nachzulesen)

Deckungen wurden zu spät geliefert aber das hielt uns nicht ab… der Blower lief auf Hochtouren während ein Feld mit dem Raster abgesteckt wurde!

Mit einem kleinen Kompressor und fertig aufgestelltem Feld konnten wir uns nächsten Tag in unsere REFF - Jerseys werfen und los ging es. Wir schwitzten, lachten und hatten einfach mal einen Tag lang das Feld aus einer anderen Sicht betrachtet!

Voller Vorfreude starteten wir in den nächsten Tag um beim 5M durchzustarten, das Pech fest im Nacken wollte dann der mittlerweile 3te Kompressor einfach nicht wie er sollte.

Alles Hoffen, Bangen und fest die Daumen drücken hat nichts genützt, der Kompressormotor ist hinüber!

 

Aber wir ließen uns davon nicht beeindrucken!

Wir machten das Beste daraus und genossen ein Restaurantbesuch am Wasser und einem Bummel über den Wochenmarkt den wir vollgepackt und leerer Geldbörse wieder verlassen hatten.

 

Am Abend war dann gemeinsames Essen und besprechen angesagt und das verlief so wie es sich alle schon gedacht haben!

 

Wir reisen einen Tag früher ab!

PART III folgt morgen!







06 Okt

Die aktuell veröffentlichte, neue Hose von Laysick mit dem Namen: "Laysick 20.1 Lite Pant" kommt in 4 schicken Farben: schwarz, grau, olive und tan. Der Preis ist mit unter 100 Euro eine Ansage; exakt 99,99 Euro wird sie kosten. Hier die ersten Bilder, wir werden einmal ein paar Probe Exemplare bestellen und testen. Wenn sie gut sind kommen sie ins Online Shop von 10 Seconds.













05 Okt

Das Paintball Team Freefall, 10Seconds und Paintball Dream Fields bedanken sich bei den Sponsoren der Paintball Bundesliga. Warum machen WIR das? Ganz einfach weil Smart Parts (SP Paintball, Shocker Paintball) und auch Tomahawk zu den größten Unterstützern unseres Teams gehören. Aus diesem Grund werden die Sachpreise und auch Geldpreise über unseren "Kanal" abgewickelt. Darum haben wir ein kleines Video gemacht um aus der Sache einen längeren Nutzen und einen guten Effekt für die Sponsoren erzielen zu können.

04 Okt

Oft vernachlässigt, der Front Regulator. Geschwindigkeitsschwankungen, Genauigkeit bei Schießen und Zuverlässigkeit des Markierers hängen stark von einem gut gewartetem Regulator ab. Viele Spieler vernachlässigen diesen Teil ihrer Gun viel zu oft. Regelmäßig warten kann ich nur empfehlen.

03 Okt

Neu, verbessert und wirklich gut durchdacht - schaut euch das Video an, es behandelt den verbesserten Trigger der Shocker XLS,

02 Okt

Die Shocker XLS bei uns im Shop und Lager - hier ein kleines schnelles Video; Handling, schießen, extrem brüchige Paintballs.